Toporek und Bowie führen 89ers zum Sieg

Die Braunschweig 89ers lassen sich auch von den Hannover Regents nicht stoppen und gewinnen beide Spiele im Derby mit 13:5 und 11:1. Damit bleiben die 89ers weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Bis zum fünften Inning entwickelte sich eine knappe Partie gegen die Regents aus Hannover. Yannik Wolters stand auf dem Mound für die Regents und musste bereits im ersten Inning Punkte durch Max Jaeger und Cordell Bowie hinnehmen. Leon Mühlen, Pitcher der 89ers, hingegen behielt bis ins dritte Inning eine weiße Weste. Beim Spielstand von 3:0 kamen die Regents durch den 2-RBI-Single von Cornelius Kast wieder bis auf einen Punkt an die 89ers heran. Im vierten und fünften Inning gelang es den Gästen aus Braunschweig allerdings mit sieben Runs davon zu ziehen. Die Regents wechselten im sechsten Inning beim Spielstand von 10:2 ihren Pitcher. Nils Hasenbanck übernahm für Wolters. Zuvor hatten auch die 89ers ihren Werfer gewechselt. Sebastian Kaluza behielt die Schlagmänner der Regents unter Kontrolle. Die Regents stemmten sich mit aller Macht gegen die 10-Run-Rule und ließen auch keine weiteren Punkte zu, sodass die 89ers erstmals in dieser Saison über die vollen 9 Innings spielten. Ein Ausrufezeichen setzte Aaron Toporek am Ende des Spiels, als er den Ball zum 13:5 Sieg über den Zaun im Left-Centerfield schickte. Ein guter Schlusspunkt für ein am Ende doch deutliches Spiel.


 

Im zweiten Spiel standen sich die beiden Import-Pitcher im Duell gegenüber. Hamel musste schon durch den ersten Schlagmann Robert Dröge einen Hit hinnehmen. Dröge konnte auf den Hit von Cordell Bowie den ersten Punkt erzielen. Aaron Toporek, Pitcher der 89ers, gab im ersten Inning einen Walk an Lilian Buhl ab. Hamel kam auf Base aber Buhl konnte an der zweiten Base ausgeworfen werden. Christoph Mohr brachte Hamel bis zur dritten Base, weil sich die Braunschweiger-Defensive einen Fehler erlaubte. Florian Knölkes Ground-Out brachte den Ausgleich nach Hause, ehe die 89ers aus dem Inning kamen. Dies sollte jedoch der einzige Run für die Regents bleiben. Toporek gab nach dem ersten Inning nur noch einen Hit ab und konnte sich zudem auf seine Defensive verlassen.

Anders lief es für Hamel. Schon im zweiten Inning füllte er die Bases. Timm Strübing (BB), Atsushi Hashimoto (1B) und Dominic Stripling (BB) besetzten die Kissen. Robert Dröge brachte die 89ers mit seinem 2-RBI-Single in Führung. Cordell Bowie baute diese mit einem weiteren 2-RBI-Single auf 5:1 aus.Im vierten, fünften und sechten Inning bauten die Gäste aus Braunschweig ihre Führung immer weiter aus und konnten am Ende das Spiel per Ten-Run-Rule im sechsten Inning mit 11:1 gewinnen.

Besonders Robert Dröge (5-10) und Cordell Bowie (7-8) zeigten eine herausragende Offensive in beiden Spielen. Jetzt kommt es am kommenden Samstag zum Spitzenspiel gegen die Kiel Seahawks, die auf dem zweiten Tabellenplatz liegen.


Header Logo.png