Schüler-Baseball-Team der Braunschweig 89ers erstmals Niedersachsenmeister

Am vergangenen Samstag sicherten sich die Nachwuchs-Baseballer der Braunschweig 89ers erstmals die Niedersachsen-Meisterschaft der Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. Nachdem bereits im Mai der härteste Konkurrent und Serienmeister der vergangenen Jahre, die Dohren Wild Farmers, erstmalig besiegt werden konnten, benötigten die 89ers im letzten Saisonspiel gegen die Lüneburg Woodlarks einen weiteren Sieg, um die Meisterschaft zu sichern.

(Foto: Stefanie Rising)


Entsprechend motiviert gingen die Spielerinnen und Spieler in das Spiel. „Bereits im Training in der vergangenen Woche konnten wir die Anspannung, vor allem aber auch die Vorfreude der Kids spüren“, sagte ein glücklicher Trainer Sebastian Howen nach dem Spiel. Die Abwesenheit einiger Spieler hat dem Spiel der Heimmannschaft am Ende nicht geschadet. Pitcher Shoma K. pitchte wie gewohnt souverän und erzielte sehr viele Strike Outs. Und auch die weiteren Pitcher Julian und Christoph machten ihre Sache gut. Im Angriff zeigten die 89ers, warum sie als klarer Favorit in das Spiel gegangen sind. Hier zahlten sich die vielen guten Trainingseinheiten und zusätzlichen Freundschaftsspiele gegen Dohren und die Hamburg Stealers aus. Am Ende gewannen sie deutlich mit 18:1. Auch das zweite Spiel ging mit 23:2 klar an das Heimteam und so holten die 89ers erstmals die Meisterschaft nach Braunschweig.


„Das Nachwuchsteam der Lüneburger befindet sich noch im Aufbau, ähnlich wie wir vor ca. fünf Jahren. Trotzdem muss auch ein solches Spiel gegen einen eher schwachen Gegner erstmal gewonnen werden“, so Howen weiter. „Wir Coaches undder gesamte Verein sind mächtig stolz auf unsere jungen Spielerinnen und Spieler. Nun freuen wir uns auf die Teilnahme an den Deutschen Schülermeisterschaften vom 23.-25. September 2022 in Bad Homburg“. Dort warten dann andere Kaliber auf die 89ers. In der Vorrunde gilt es gegen die starken Nachwuchsteams aus Berlin, Nordrhein-Westfalen und Bayern zu bestehen. „Auf jeden Fall sind die Kids doppelt stolz: auf die Meisterschaft und darauf, ihr Bundesland bei der DM zu vertreten.“