Inside 89ers – Coaching Zone (Part 2)

Seit 2016 ist die Nachwuchsarbeit der Braunschweig 89ers eine Erfolgsgeschichte. Mit viel ehrenamtlichem Engagement wurden in diesen fünf Jahren zahlreiche Spieler für den Schüler- und Jugendbereich rekrutiert und mit dem Gewinn zweier Hallenmeisterschaften sowie einiger Vizemeisterschaften in der Feldsaison vielversprechende Erfolge erzielt. Dennoch soll das ja erst der Anfang sein. Wagen wir heute also mit unseren Nachwuchs-Coaches Magnus Bader und Simon Motz einen kleinen Ausblick in die Zukunft des Braunschweiger Baseballsportes.

Die 89ers haben in den letzten fünf Jahren in der Nachwuchsarbeit viel erreicht. Doch ausruhen kann und will man sich auf diesen Erfolgen natürlich nicht. Was also sind die Ziele der 89ers in der Nachwuchsarbeit und wie kann man diese eurer Meinung nach am besten erreichen?


Simon: Ich denke, ein kurzfristigeres, realistisches Ziel muss sein, jedes Jahr mindestens eine vollständige „Braunschweiger“ Mannschaft im Schüler-, Jugend- und Juniorenbereich aufstellen zu können. Ganz ohne Spielgemeinschaften. Wenn wir das schaffen, ist das ein gewaltiger Schritt.

Im nächsten Schritt würde ich gerne perspektivisch AuswahlspielerInnen aufbauen können. Also SpielerInnen, die für eine Niedersachsenauswahl oder Nationalmannschaft in Frage kommen. Solche Erfolge motivieren auch andere Jugendliche, den Weg zum Baseball zu finden. Dafür gilt es unsere Trainings- und Vereinsstrukturen weiter zu professionalisieren - noch bessere Trainingsmöglichkeiten und noch besseres Training anbieten zu können (auch Mentaltraining zum Beispiel). Wenn ich mir die Entwicklung der vergangenen Jahre anschaue, ist es unglaublich, was für Sprünge wir dank des Engagements vieler Einzelner als Verein machen konnten. Ich glaube, wir sind da auf einem fantastischen Weg, und ich bin froh, wieder Teil des Vereins zu sein.

Langfristig ist mein Traum mit einer Jugend- oder Juniorenmannschaft an einer deutschen Meisterschaft teilnehmen zu können. Und mal sehen, vielleicht holen wir ja sogar eines Tages mal einen „Pott“ nach Braunschweig.


Magnus: Die ersten sportlichen Erfolge sind ein Zeichen dafür, dass wir hier gute Arbeit leisten. Unsere Schüler zeigen inzwischen ein stabiles Leistungsniveau. Gleichzeitig zeigt sich, wie schwer es ist, die nächste Altersstufe zu etablieren.

Unser übergeordnetes Ziel ist es, Spieler auszubilden, die bundesligatauglich sind. Die erste Mannschaft muss langfristig mit jungen Talenten gestärkt werden. Es wird allerdings noch einige Zeit dauern, bis die ersten Jahrgänge dafür alt genug sind. Ebenso soll natürlich die Damenmannschaft im Softball von der Nachwuchsarbeit profitieren.

Um dieses langfristige Ziel zu erreichen, verfolgen wir mehrere Strategien. Wir müssen die Anzahl der jungen Sportler noch mehr als verdoppeln. Gut wäre es, wenn wir in jedem Jahrgang 6-8 Kinder hätten. Das würde es uns auch ermöglichen, mehr Gruppen zu bilden und altersgerechter zu trainieren. Die vom Verband vorgesehene Alterspanne von 6 -12 Jahren ist sehr groß und nicht kindgerecht.

Im nächsten Schritt versuchen wir, möglichst viele Auswahlspieler aufzubauen. Dieser persönliche Erfolg motiviert enorm. Außerdem profitieren die jungen Sportler von den erfahrenen und qualifizierten Auswahltrainern. Wir brauchen eine Leistungskultur, in der die Auswahlspieler das Gelernte ihren Mitspielern zeigen, sich gegenseitig anspornen. Einige Spieler durften schon erste Erfahrungen mit der Niedersachsen-Auswahl sammeln. Um für ausgewählte Talente den nächsten Schritt zu wagen, müssen wir natürlich auch die Zusammenarbeit mit Leistungszentren - zum Beispiel der Deutschen Baseball Akademie - anstreben.

Wie lassen sich diese Ziele erreichen? Wir werden weiterhin Werbung bei verschiedenen Aktionen wie Kinderturnen, Nachbarschaft, Schul-AGs, Ferienkarussell, Spielemeile und FiBs machen. Um das sportliche Niveau zu stärken, können Aktionstage mit externen Trainer eine tragende Rolle spielen; das dann nicht nur im Fach Baseball, sondern auch in den Bereichen Fitness und Leichtathletik. Trainingsausflüge - zum Beispiel zum Fitness-Zirkel am Braunschweiger Heidbergsee - sowie Trainingslager für jede Altersklasse runden das Programm dann ab; und um jedem Sportler Anreiz und optimales Training bieten zu können, planen wir künftig auch die Durchführung von halbjährlichen Leistungstest.

Wenn es uns also gelingt, diese Maßnahmen nach und nach mit den vielen ehrenamtlich Engagierten bei den 89ers umzusetzen, wird Baseball in Braunschweig sicherlich auch weiterhin eine Erfolgsgeschichte sein und sich nachhaltig in der Sportszene unserer Stadt etablieren.

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2021

IMPRESSUM   |   KONTAKT