Endlich ein Sweep - 89ers II - Bremen Dockers

Am Samstag,18.6.2022 konnten die Braunschweig 89ers 2 ihren ersten Doppelsieg der Saison einfahren. Starting Pitcher Sepp Howen kam im ersten Spiel zunächst nicht gut zurecht und musste nach zwei Hits, einem Walk und einem RBI-Groundout den ersten Run hinnehmen. Danach beendete er das Inning aber souverän mit zwei Strikeouts und ließ auch in den nächsten Durchgängen lediglich einen Schlagmann auf Base. In der Zwischenzeit legten die 89ers in der Offensive ordentlich vor: Der frühe Rückstand war bereits im ersten Inning gedreht, im dritten setzte das Heimteam durch Hits von Tobi Howen und Sven Grünert noch einmal vier Punkte drauf. Leider verletzte sich First Baseman Tobi Howen auf dem Weg zur ersten Base und musste schon früh im Spiel gegen Thomas Müller ausgewechselt werden.

Den Schock überwand die Mannschaft im nächsten Defensivabschnitt nicht sofort: Zwei Fehler ließen die Gäste auf 4 zu 6 herankommen, und es wurden Erinnerungen an die vergangenen Spieltage wach, in denen es sich die fahrige Braunschweiger Verteidigung allzu oft selbst schwer gemacht hatte. Dieses Mal blieb es aber bei dem einen schwachen Inning: Im weiteren Spielverlauf ließ die Defensive nichts mehr zu, während Rückkehrer Alex Ruf und Simon Motz im sechsten Inning den Schlusspunk zum 8 zu 4 Endstand setzten.


In der zweiten Begegnung knüpfte Starter Fossy Elker an seine starken bisherigen Spiele an. Mit einer aufmerksamen Feldverteidigung im Rücken ließ er in den vier Innings insgesamt nur fünf Läufer auf Base. Erst im fünften Durchgang konnte der erste Bremer dank eines Errors die Homeplate passieren. Dieser Run blieb der einzig, denn die Braunschweiger Offensive übertraf noch ihre Leistung des ersten Spiels. Zwei Punkte im ersten, ganze sieben im vierten, ein weiterer im dritten und noch einmal vier im vierten Inning erzwangen gegen schwaches Bremer Pitching den Abbruchsieg. Seinen Beitrag mit einem Hit und einem Run leistete Martin Lorenz, bereits der vierte Rookie der Saison.


Der Doppelsieg gegen insgesamt harmlose Bremer war sehr wichtig, sollte aber nicht überbewertet werden. Die nächsten Gegner, die Lüneburg Woodlarks, sind ein anderes Kaliber. Zumindest scheint die Seuche, die den 89ers in der bisherigen Spielzeit an den Handschuhen klebte, überwunden. Das Verletzungspech, das die Braunschweiger bereits seit Saisonbeginn begleitet, nimmt dagegen kein Ende. Wie Tobi Howen in der ersten Begegnung verletzte sich in Spiel 2 auch Centerfielder Moritz Fischer beim Baserunning. Ob die beiden rechtzeitig zur nächsten Begegnung wieder fit sein werden, ist noch sehr fraglich.


Für Braunschweig auf dem Platz:

Biertümpel, Büschtöns, Elker, Fischer, Grünert, Hashimoto, S. Howen, T. Howen, Lorenz, Motz, Müller, Ruf, Urban, Vielkind.

Header Logo.png