Bergmann feiert zum Abschied Split gegen die Wild Farmers - Alles Gute "SIR"


Die Saison 2021 - erneut unter Corona-Bedingungen - ist kaum gestartet und die Braunschweig 89ers müssen gegen die Dohren Wild Farmers II eine Siegteilung in Kauf nehmen. Mit 6:7 und 12:7 trennten sich die Teams am Eröffnungspiel der 2. Bundesliga Nor-Nordost. Aber für die 89ers und vorallem für Ingo Bergmann waren es zwei ganz besondere Spiel unabhänig von den Ergebnissen. Denn durch den späten Saisonstart wurde der erste Spieltag zum Abschiedspiel für Bergmann, den es beruflich ins Ausland zieht. Damit verlieren die 89ers nicht nur einen erfahrenen und zuverlässigen Outfielder sondern auch die gute Seele des Teams, ein Mann für alles, der auch viele Ämter im Verein bekleidetet und eine große Lücke im Verein hinterlassen wird.

Zu Beginn des ersten Spiels wurde der First-Pitch natürlich von Ingo Bergmann geworfen, der feierlich mit Geschenken, Andenken und viel Applaus verabschiedet wurde. Nach den Feierlichkeiten wurde es dann aber nicht nur für Bergmann sondern für alle 89ers ernst. Pitcher der 89ers, Sebastian Kaluza, musste im ersten Inning den ersten Punkt der Wild Farmers in Kauf nehmen. Thilo Bade (Single,SB) stand an der dritten Base und punktete auf einen Passed Ball. Die 89ers konnten ihrerseits nachlegen und in Führung gegen den Pitcher der Wild Farmers Jelte Bergmann gehen. Robert Dröge und Dominic Stripling kamen per Walk auf Base und rücken ebenfalls durch einen Passed Ball vor. Marco Failla glich die Partie mit seinem RBI-Double aus. Ein Opfer-Flugball von Renè Jecht Gonzalez und ein Hit von Remko Ahrens baute die Führung auf 3:1 aus.

Im zweiten Inning kam das erstemal Bergman an den Schlag. Sein Leadoff-Single brachte ihn sicher auf die erste Base. Rückkehrer Robert Dröge schlug einen schönen Double ins Rightfield und die 89ers hatten Läufer auf der zweiten und dritten Base. Stripling sorgte mit seinem 2-RBI-Single ins Rightfield für die 5:1 Führung. Im dritten Inning lief es für die Braunschweiger alles andere als rund. Bei bereits zwei Aus gelang es den Gästen aus Dohren das Spiel auszugleichen. Gute Hits der Wild Farmers und Fehler der 89ers brachten die Gäste wieder ins Spiel. Bis zum sechsten Inning hatten beide Pitcher die Offensivreihen im Griff, dann drehte das Spiel zu Gunsten der Wild Farmers. Gerrit Wenig kam per Walk auf Base und Thilo Bade mit seinem vierten Hit in Folge brachte die Läufer auf die zweite und dritte Base. Thore Deitermanns Single brachte die Farmers mit 5:7 in Führung. Die 89ers konnte ihrerseits ihre Schlagchance nicht nutzen und nach einem Pitcherwechsel und keinen Punkten für die Dohrener mussten die Braunschweiger das Spiel im letzten Inning versuchen zu Drehen. Bis zum Schluss blieb es spannend. Stripling setzte den Ball die Rightfield-Linie entlang. Der Righfielder versuchte nach dem Ball zu springen und verfehlte ihn und der Ball rollte bis zum Zaun weiter, Triple für Stripling. Die 89ers gaben nicht auf. Faillas Single verkürtze den Spielstand auf 6:7. Er holte sich mit einem Steal die zweite Base und stand nach einem Fehler der Wild Farmers an der dritten Base. Der Ausgleich war zum Greifen nah. Bei zwei Aus musste sich Marvin Freise dem Druck stellen, aber der eingewechselte Werfer der Wild Farmers, Paul Hoff, behielt die Nerven und konnte Freise ausstriken und das Spiel für die Dohrener mit 6:7 gewinnen.


Die unnötige Niederlage im ersten Spiel drückte etwas auf die Stimmung. Vorallem wollte die 89ers Bergmann nicht mit zwei Niederlagen verabschieden. Doch entwickelte sich zu Beginn ein ähnlicher Spielablauf wie schon in der ersten Partie. Leon Mühlen startet das Spiel für die 89ers auf dem Mound. Wieder punktete die Wild Farmers als erstes Thore Deitermann konnte die Homeplate durch den Schlag von Jeremy Fernandez Ruiz überqueren und wieder zogen die 89ers nach und gingen in Führung. Nach zwei Innings stand es 3:1 für die Baseballer aus Braunschweig. Im dritten Inning glichen aber erneut die Wild Farmers aus. Drei Fehler in einem Inning machten es den Gästen aus Dohren leicht, Spielstand 3:3.

Im vierten Inning drehen die Gäste aus Dohren wie schon in Partie eins das Spiel. Fabrizio Cagliani (BB) punktet auf den Hit von Philip Behn (3:4). Nach einem weiteren Walk reagierte Coach der 89ers, Timm Strübing, mit einem Pitcherwechsel. Marvin Freise sollte größeren Schaden verhindern. Nach zwei Strike-Outs und einem Caught-Stealing an der dritten Base wendete Freise größeren Schaden ab.

Im fünften Inning wechselten die Braunschweiger erneut ihren Werfer. Coach Strübing wollte nach einem Hit und zwei Walks nichts riskieren und brachte Mika Kockmann als Pitcher, der bei geladenen Bases die Ruhe bewahrte und die 89ers weiter im Spiel hielt. Mit einem Pick-Off an der dritten Base, einem Strike-Out und einem Fly-Out im Rightfield durch Ingo Bergmann blieben sie mit einem Run im Rückstand dran. Jetzt drehte die Offensive der Braunschweiger auch richtig auf und Spiel konnte entschieden werden. Sieben Hits, darunter ein schöner 2-RBI-Single von Robert-Dröge und Back-to-Back Doubles von Marco Failla und René Jecht Gonzalez mit drei RBIs brachte ganze neun Punkte über die Platte und den 89ers mit 12:4 eine deutliche Führung.

Die Wild Farmers konnten zwar im sechsten Inning noch drei Punkte nachlegen, durch die Triples von Thilo Bade und Jeremy Fernandez Ruiz, am Ende war der Vorsprung jedoch zu groß um die 89ers noch wirklich in Bedrängnis zu bringen und gerade auch durch den wichtigen Catch von Ingo Bergmann im fünften Inning, wo das Spiel bei gelandenen Base auf der Kippe stand konnte das Team am Ende einen tollen Sieg feiern und den Abschied und den Abend Bergmann genießen.