89ers-Softball – Saisonauftakt in Lüneburg


Am vergangenen Sonntag starteten unsere Softballerinnen in die Saison 2022, welche sie zum zweiten Mal als eigenständige Mannschaft unter Trainer Moritz Fischer bestreiten. Unterstützt werden die Braunschweigerinnen in diesem Jahr von Spielerinnen aus Göttingen. Denn bei den Allstars gibt es seit dem Sommer 2021 wieder Softball-Training und die Spielerinnen beider Mannschaften freuen sich, dass die Softball-Damen aus Göttingen in dieser Saison Spielerfahrung bei den 89ers in der Verbandsliga sammeln möchten. Und so ging es am Sonntag, den 22.05.2022, mit 12 Spielerinnen aus Braunschweig und 4 Spielerinnen aus Göttingen zu den Lüneburg Woodlarks.


Um 13 Uhr hieß es bei strahlendem Sonnenschein endlich wieder „Play Ball!“. Die 89ers starteten gut ins erste Inning mit einem Hit und einem Run von Rebecca Divarco. In der Defensive mit Nina Kitzinski als Pitcherin und Carolin Herr als Catcherin wurde lediglich ein Run zugelassen und vor allem durch einen tollen Catch von Ariane Teschke im Right Field das dritte Aus erzielt. In den nächsten 3 Innings konnte noch ein weiterer Run durch Rebecca Divarco erzielt werden, während auf der anderen Seite insgesamt 5 Runs zugelassen wurden. Im 5. Inning konnten die Lüneburgerinnen aufgrund einer Vielzahl von Fehlern in der Defence der Braunschweigerinnen 5 Runs erzielen. Dadurch endete das erste Spiel nach 5 Innings (Mercy Rule) mit 11:2.



Im zweiten Spiel starteten bei den Braunschweigerinnen erstmals Lara Runkel als Pitcherin und Judith Vockenroth als Catcherin. Nach 2 Innings stand es bereits 10:3 für die Lüneburgerinnen, auch wenn es bei den Braunschweigerinnen weniger Fehler als im Spiel davor gab. Im dritten Inning drehten die Damen der 89ers in der Offensive allerdings auf und erzielten 4 Runs. Und auch in der Defensive lief es ab dem 4. Inning richtig gut, wodurch die Lüneburgerinnen ihren Vorsprung nicht ausbauen konnten. Aber das große Highlight aus Braunschweiger Sicht war das Inning Nummer 5: Nachdem es nach den ersten beiden Damen am Schlag durch ein Flyout und ein Aus an der ersten Base schon schwierig aussah, startete eine wahre Aufholjagd durch Hits von Lara Runkel, Nina Kitzinski und Christina Amelsberg. Durch Fehler bei den Gastgebern und einem Hit by Pitch konnten auch Judith Vockenroth und Lea Lichtenstein auf Base kommen. So hieß es beim Schlag von Ariane Teschke „Bases loaded“ und durch einen Überwurf ins Outfield konnten alle Spielerinnen nach Hause geholt werden, auch wenn aufgrund der 5-Run-Rule ein Run nicht gezählt wurde. Somit konnten die Damen deutlich verkürzen auf 15:12. In den letzten Innings standen Nina Kitzinski als Pitcherin und Tessa Hübner als Catcherin auf dem Platz. Im 5. Inning gelang es den 89ers die ersten drei Schlägerinnen aus zu machen und somit keinen Run zuzulassen. Leider wurde das Spiel aufgrund des Zeitlimits von 2 Stunden im 6. Inning beendet und die Braunschweiger Damen mussten sich trotz einer wunderbaren Aufholjagd 16:12 geschlagen geben.


Trotz der zwei Niederlagen und einigen Fehlern im ersten Spiel war die Freude über den schon lange erwarteten Saisonbeginn groß. Es gab schon viele gute Spielzüge und Momente zu sehen, die zeigen wie gut sich die Mannschaft seit der letzten Saison weiterentwickelt hat. Und auch das Zusammenspiel mit den Spielerinnen aus Göttingen hat wunderbar geklappt. Das nächste Spiel unserer Softballerinnen findet am 12.06.2022 in Bremen statt.


Für Braunschweig spielten:

Amelsberg, Bosse, Divarco, Durkowiak, Giese, Harnack, Herr, Hübner, Kitzinski, Krohm, Lichtenstein, Runkel, Teschke, Thiele, Vockenroth, Wienecke.