89ers-Schüler – Sommer, Sonne, Strikeouts!


Was kann es Schöneres am ersten Spieltag der Saison geben? Bei den Wild Farmers in Dohren wollten die jungen 89ers unter Wettkampfbedingungen endlich unter Beweis stellen, was sie im Training intensiv geübt hatten. Coach Sebastian Howen zeigte sich im Vorfeld zuversichtlich, dass die Kinder das Gelernte auf den Punkt abrufen können, und so machte sich ein großer Tross von 89ers-Spielern auf, den Norden zu erobern.


Für die Ballplayer aus der Löwenstadt stand zum ersten Mal Shoma K. auf dem Mound und machte seine Sache hervorragend. Mit drei Strikeouts im ersten Inning begann der Baseballtag vielversprechend für die Braunschweiger Spieler. Leider gelang es der Mannschaft in den ersten beiden Innings nicht, Runner über die Homeplate zu schicken, während die Wild Farmers vier Punkte erzielten. Doch das konnte weder den jungen Starting Pitcher der 89ers noch die Braunschweiger Offense wirklich schockieren. Denn Shoma blieb bei seiner konstant guten Leistung, schickte im weiteren Verlauf drei weitere Dohrener Batter zurück ins Dugout und bekam im dritten Inning endlich auch die erforderliche Unterstützung der 89ers-Offensive. Mit fünf Punkten gingen unsere Spieler in Führung und konnten diesen hauchdünnen Vorsprung auch nach einem Pitcherwechsel im vierten Inning bewahren. Denn mit Jonathan S. brachten die 89ers nun einen weiteren Debütanten auf dem Mound ins Spiel. Nervenstark gelang es dem jungen Rookie in Inning vier keinen einzigen Punkt zuzulassen. Leider war die Schlagkraft der Braunschweiger Offense aber nicht ausreichend, um die Führung auszubauen. Das sollte sich im fünften und letzten Inning rächen, denn nun gelang es den 89ers nicht mehr, die Dohrener Batter komplett zu kontrollieren. Mit dem knappen Endstand von 7:5 Punkten musste man sich leider geschlagen geben. Doch insgesamt vier Hits (Shoma K. (2), Sinan A. und Jonathan S.) und 7 Strikeouts (Shoma K. (6), Jonathan S.) waren ein sehr verheißungsvoller Auftakt in die Saison 2021.


Im Toss-Ball-Game wollten die 89ers nach einer kurzen Verschnaufpause dann noch einmal alles aus sich herausholen. Sie starteten hochmotiviert in Spiel zwei, hatten aber mit plötzlich aufkommender Nervosität zu kämpfen. Die Durchschlagskraft der Offense kam nicht ins Rollen und die Defense ließ einige sicher geglaubte Bälle durch, so dass die Dohrener fünf Runs erzielen konnten, während die Braunschweiger leer ausgingen. Motivierende Worte der beiden Coaches Sebastian Howen und Timm Strübing brachten Ruhe und Selbstvertrauen zurück, so dass man sich in Inning zwei mit zwei Punkten belohnen konnte. Dennoch gelang es den jungen Spielern nicht, ihre guten Trainingsleistungen umfassend abzurufen, so dass das Scoreboard bis zum vierten Inning schon dreizehn Punkte für die Wild Farmer verzeichnete. Das war für die 89ers trotz intensiver Bemühungen nicht mehr aufzuholen, und daher ging auch Spiel zwei mit 21:8 an die Gastgeber.


Trotz zweier Niederlagen muss das Fazit des Tages jedoch ein Positives sein, denn die Zuschauer sahen eine Mannschaft auf Augenhöhe mit dem Gegner, eine erstklassige Pitching-Leistung zweier Rookies auf dem Mound und einen guten Teamgeist. Wenn es den jungen Spielern gelingt, diese vielversprechenden Ansätze zu festigen, wird einem Erfolg beim ersten Heimspieltag der Saison am 18.07.2021 im 89ers Sports Park gegen die Bremen Dockers sicherlich nichts entgegenstehen.

(Fotos: Miriam Wesche)

Header Logo.png