89ers gewinnen im Spitzenspiel und bleiben Tabellenführer

Die Kiel Seahawks reisten als Tabellenzweiter zu den Braunschweig 89ers. Die Seahawks verloren bis dahin erst ein Spiel und hatten das Ziel in Braunschweig etwas mitzunehmen. Am Ende setzten sich aber die 89ers bei wechselhaften Wetter und einigen Regenpausen souverän in beiden Spielen durch. Mit 8:5 und 9:1 bleiben die Braunschweiger Baseballer weiter ungeschlagen.

Im ersten Spiel begannen die 89ers gewohnt stark und bauten ihre Führung gegen den Starting Pitcher der Seahawks Inning für Inning aus. Beim Spielstand von 5:0 wurde die Partie das erste mal wegen starken Regens unterbrochen. Auch nach der Regenpause blieb der Pitcher der 89ers, Leon Mühlen, gut im Spiel. Im vierten Inning konnte Sven-Ole Busch den ersten Punkt nach einem Fehler der Defensive der 89ers erzielen. Im Gegenzug hatte die Offensive der 89ers eine Antwort parat. Mika Kockmann und Marvin Voigt konnten auf den Groundball von Max Jaeger und den Sac-Fly von Cordell Bowie die Führung auf 7:1 ausbauen. Im fünften Inning wechselten die Braunschweiger ihren Pitcher. Altstar Sebastian Kaluza übernahm das Pitching für Mühlen. Nach einer weiteren Unterbrechung wegen Regens schlich sich etwas Trägheit in das Spiel der 89ers, was im fünften und sechsten Inning zu zwei weiteren Punkten der Kieler führte (7:3). Auch die Seahawks wechselten ihren Werfer und Sven-Ole Busch übernahm für Bartel. Im achten Inning kamen die nie aufsteckenden Kieler dann nochmal ran. Nach zwei Doubles von Baumann und Schmidt schmolz der Abstand auf drei Punkte (8:5). Timm Strübing, der Coach der 89ers brachte daraufhin Marvin Freise für das letzte Inning, der mit zwei Strike-Outs und einem Ground-Out den Braunschweigern den ersten Sieg sicherte.


Hier gibt es das Radio-Interview mit Coach Strübing zum ersten Spiel.












 

Für das zweite Spiel musste die Ground-Crew den Platz wieder auf Vorderman bringen. Das Wetter gestalttete sich deutlich stabiler und Aaron Toporek trat für die 89ers auf den Mound. Das erste Inning beendete seine starke Defensive mit einem Double-Play. Wieder gingen die Braunschweiger schnell in Führung. Torge Lagler musste im ersten Inning den ersten Run hinnehmen. Marc Hoffmann brachte mit seinem Hit Dominic Stripling (BB) zum 1:0 über die Platte. Im zweiten Inning glichen die Kieler aus. Henry Baumann kam durch einen Error auf Base und konnte auf den Hit von Tom David ausgleichen. Jetzt drehte die Offensive der 89ers wieder auf. Zusätzlich machte es der Kieler Pitcher den 89ers mit drei Walks leicht. Max Jaeger und Cordell Bowie brachten die 89ers mit 4:1 in Führung. Pitcher Toporek kam immer besser ins Spiel und konnte sich zudem auf seine Defensive verlassen. In den fünf folgenden Innings ließ er nur noch fünf Baserunner zu und pitchte ein hervorragendes Spiel. Die Angriffspower der Braunschweiger macht zudem weiter Druck. Marvin Voigt (1B), Renè Jecht Gonzalez (1B) und Atshusi Hashimoto (1B) füllten die Bases für die 89ers. Timm Strübing baute dann die Führung mit seinem Double deutlich aus. Nach dem vierten Inning stand es bereits 8:1 für Braunschweig. Ein weiterer Punkt kam im sechsten Inning hinzu und bedeutete auch den Endstand von 9:1. Damit bleiben die 89ers weiter das Maß aller Dinge und stehen weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.




Header Logo.png