Aktuelle Einträge

Erfolg für 89ers trotz Niederlage in der Landesliga Süd

 

Am Samstag kam es für die Jungs aus der dritten Mannschaft der Braunschweig 89ers zum ersten Heimspiel auf dem neuen 89ers Field am Lindenberg. Hier trafen sie auf den Lokalrivalen aus Wolfsburg, der mit einem 15-Mann starken Kader nach Braunschweig reiste.


Das Pitching auf seiten der Gastgeber übernahm Veteran und Interimscoach Jens Mühlen, der souverän in die Strikezone warf. Die Wolfsburger Offensive kam mit den Würfen allerdings gut zurecht und brachte den Ball immer wieder ins Spiel. So lagen die Braunschweiger bereits am Ende des zweiten Innings mit 10:0 im Rückstand.

Im dritten Inning war die Braunschweiger Offensive wach und insbesondere 2nd Baseman Horst und 1st Baseman Müller machten auf dem Platz entscheidene Outs.

 

Beim Stand von 19:0 im fünften Inning holte René Cecora den ersten Punkt für die Braunschweiger.
Nach einem größeren Wechsel auf beiden Seiten kam die Braunschweiger Offensive besser ins Spiel und konnte einige Punkte einfahren. Auf der Defensive-Seite machte es das Team aus dem eingewechselten Pitcher Thomas Müller und (1b -> P) und René Cecora auf der Catcherposition dem Wolfsburger Angriff das Leben erheblich schwerer, so dass es am Ende 24:6 für die Wolfsburger Blackbirds stand.

Trotz des eindeutigen Ergebnisses werteten die Braunschweiger Spieler das Spiel als Erfolg. Mehr als die Hälfte der Mannschaft hatte erst weniger als fünf Spieleinsätze beim Baseball und mit Anubhav Jhalani war sogar ein waschechter Neuling am Start. Sie alle haben viel Erfahrung im Spiel sammeln können, die sie am kommenden Samstag ab 13 Uhr gegen die Hänigsen Farmers ins Feld führen möchten.

 

(Photo: Marcus Baumgarten)

Share on Facebook
Please reload

October 8, 2020

October 4, 2020

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2020

IMPRESSUM   |   KONTAKT