Aktuelle Einträge

89ers erfolgreich in Hannover

6.5.2019

 

Mit zwei Siegen im Gepäck kehren die 89ers aus Hannover zurück. Im Niedersachen-Derby gewinnen die Braunschweiger beide Partien souverän mit 8:1 und 14:1. Die Regents hielten es im ersten Spiel lange offen konnten aber lediglich im ersten Inning punkten.

 

Sebastian Kaluza, Pitcher der 89ers, musste nur im ersten Inning einen unverschuldeten Punkt (unearned Run) hinnehmen. Ein Fehler der 89ers Defensive sorgte nach einem Ground-Out von Florian Knölke für den Punkt der Hannover Regents. Die sollte doch der einzige Punkt der Regents bleiben. Die 89ers brauchten lange um Offensiv in Schwung zu kommen. Im dritten Inning konnte Dominic Stripling (1B) auf den Groundball zur rechten Seite von Max Jaeger für den Ausgleich sorgen. Im vierten und fünften Inning konnten die Gäste aus Braunschweig ihre Führung ausbauen. Christopher Mason konnte auf den Hit von Marvin Voigt die 89ers in Fürhung bringen. Back-to-back Doubles von Sam Gillenwater und Marc Hoffmann sorgten für die 3:1 Führung.

Timm Hartmann, Pitcher der Regents, pitchte aber ebenfalls eine gute Partie und bis zum letzten Inning hielt er die Regents im Spiel. Im achten Inning brachten die 89ers Leon Mühlen für Kaluza auf den Mound. Mühlen sollte die knappe Führung ins Ziel bringen.

Die Offensive der 89ers zeigte im neunten Inning ihre Qualitäten. Fünf Hits und fünf Runs entschieden das Spiel und die 89ers siegten mit 8:1.

 

 

 

Das zweite Spiel entwickelte sich schnell zu einer einseitigen Angelegenheit. Sam Gillenwater ließ nur einen Punkt im zweiten Inning zu. Christoph Mohr punktete auf den Schlag ins Rightfield von Lilien Buhl. Aber die 89ers Offensive war gegen den Starting Pitcher der Regents, Martin Friese, besser aufgelegt und führten nach den zwei Innings bereits mit 5:1. Timm Strübing sorgte mit seinem Schläger für die nötige Unterstützung und erwischte einen hervorragenden Tag. Er schlug 4-4 Hits mit drei RBIs und punktete selber zweimal.

Nach drei Innings war die Begegnung bereits entschieden. sieben weitere Punkte brachte die 89ers mit 12:1 in Front und Gillenwater hatte keine Probleme mit den gegnerrischen Schlagleuten. Er ließ nur einen Hit zu und konnte drei Strike-Outs bei nur einem Walk für sich verbuchen. Die Regents hatten nicht so viel Gluck und mussten ihren Pitcher bereits nach zwei Innings auswechseln. Friese wurde nach Verletzung von Nils Hasenbanck abgelöst. Zwei weitere Punkte im fünften Inning beendeten das zweite Spiel nach fünf Innings. Die 89ers siegten mit 14:1.

 

 

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2019

IMPRESSUM   |   KONTAKT