Aktuelle Einträge

Siegteilung - Gillenwater furios im zweiten Spiel

29.4.2019

Die Braunschweig 89ers zeigen nach den hohen Niederlagen gegen die Berlin Flamingos die richtige Reaktion. Gegen die Berlin Sluggers mussten die Baseballer des SV Lindenberg zwar eine unglückliche 4:5 Niederlage hinnehmen zeigten spielerisch ein gutes Spiel und am Ende große Moral. Die zweite Partie ging deutlich an die Braunschweiger. 11:1 nach fünf Innings hieß es am Ende des Tages und US-Import Sam Gillenwater zeigte auf dem Mound und Offensiv eine hervorragende Leistung.

 

Am Pitching lag es dieses mal nicht. Sebastian Kaluza und Reliefer Leon Mühlen hielten ihr Team super im Spiel. Aber auch die Berlin Sluggers sorgten mit Pitcher Parsa Bergengrün, dass die Offensive der 89ers nicht wirklich ins Rollen kam. Nach fünf Innings führten die Gäste aus Berlin mit 2:4. Die Punkte für die 89ers machten Max Jaeger (E5) auf den Triple von Sam Gillenwater und Gillenwater auf den Groundball von Marc Hoffmann.

 

Bergengrün, Pitcher der Sluggers, dominierte nach den Runs der 89ers bis zum neunten Inning weiter das Spiel. Beim Spielstand von 2:5 wurde es im letzten Inning nachmal spannend. Bei zwei Aus und Läufern auf der ersten und zweiten Base verkürzte Hoffmann mit seinem Double auf 4:5. Nach einem Wild Pitch stand der Punkt zum Ausgleich auf der dritten Base. Ein hoher Ball ins Rightfield beendete die Aufholjagd der 89ers und das Spiel ging mit 4:5 verloren. Unglücklich - da auch knappe Entscheidungen der Umpire gegen die 89ers für die Punkte der Sluggers sorgten.

 

 

 

Spiel zwei startete Sam Gillenwater. Mehr und mehr entwickelte sich das Spiel zu einer sicheren Sache. Nach drei Innings führten die 89ers mit 5:1 und im vierten Inning reagierten die Sluggers mit einem Pitcher-Wechsel. Gerrit Reger wurde durch Peter Naumann abgelöst.

Im fünften Inning machten die 89ers den Sack zu. Jun Otsuki kam per Hit-by-Pitch auf Base. Dominic Stripling sorgte mit einem Sac-Bunt und einem Error für den ersten Punkt in dem Inning. Robert Dröge kam per Single auf Base und Jaeger's Single brachte Stripling nach Hause. Mit Läufern auf der ersten und zweiten Base sorgte Sam Gillenwater mit seinem 3-Run-Homerun für die Entscheidung. 10:1 für die 89ers. Otsuki brachte Renè Gonzalez (HP) mit einem Opferflugball ins Rightfield zum 11:1 Endstand nach fünf Innings über die Platte.

 

 

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2019

IMPRESSUM   |   KONTAKT