Endspurt - 89ers rücken auf Platz 1


Auf zum großen Finale. Die Spot Up 89ers befinden sich gerade in Topform und bzwingen die Berlin Wizards mit 13:3 und 11:5. Damit kommt es am letzten Spieltag der Braunschweiger zur Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft. Schon jetzt rücken die 89ers auf den ersten Platz vor. Ein Sieg fehlt noch zum Titel. Gegen die Leipzig Wallbreakers wollen die 89ers am 1. September alles klar machen.

Das erste Spiel gegen die Berlin Wizards bracuhte etwas um in Fahrt zu kommen, gestaltete sich dann aber schnell als eindeutige Sache. Für die Wizards stand David Stoddard am dem Mound. Er hielt die Berliner gut im Spiel. Aber auch Leon Mühlen, Pitcher der 89ers, hatte alles im Griff. Den Gästen aus Braunschweig gelang im dritten Inning der erste Punkt. Dominic Stripling (1B) punktete den ersten Run durch den Hit von Renè Jecht-Gonzalez.

Im vierten Inning erhöhten die Baseballer des SV Lindenberg auf 2:0. Stefan Biertümpel (BB) konnte bei zwei Aus auf den Hit von Stripling die Homeplate überqueren. Bis dahin war es ein offenes und knappes Spiel. Im fünften Inning merkte man, dass der Picther der Wizards große Probleme mit seiner Kontrolle bekam. Mit drei Walks füllte er die Bases und musste beim Spielstand von 4:0 den Mound räumen. Bernhard Scharwächter pitchte das Spiel weiter. Er hatte aber ebenfalls große Probelem den Ball in der Strike-Zone zu platzieren und musste nach drei Walks und einem 2-RBI-Single von Jecht-Gonzalez fünf weitere Punkte hinnehmen und die 89ers mit 9:0 davon ziehen lassen. Ende de fünften Innings gelang aber