Aktuelle Einträge

Spot Up 89ers mit Sieg in Leipzig

23.8.2017

Grund zur Freude beim Baseball-Zweitligisten Braunschweig Spot Up 89ers: Am vergangenen Samstag konnte sie nach acht Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg (1:0) feiern. Matchwinner war dabei Pitcher Sebastian Kaluza, dem ein Shut Out gelang. Aus dem erhofften Doppelsieg wurde allerdings nichts. Die erste Partie des Tages konnten die Leipzig Wallbreakers für sich entscheiden (5:4). Beide Spiele waren bis zum Ende spannend und umkämpft. Die zahlreichen Zuschauer in Leipzig kamen voll auf ihre Kosten.

Im ersten Spiel brauchte die Offensive der Spot Up 89ers lange, um in Fahrt zu kommen. Erst in den letzten Innings der Partie konnten Stefan Biertümpel (2), Rene Jecht-Gonzales und Mika Kockmann Punkte für Braunschweig erlaufen. In der Mitte des neunten Spielabschnitts war die Partie dadurch wieder ausgeglichen. Pitcher Sebastian Howen, der das gesamte Spiel für Braunschweig warf, und der Braunschweiger Verteidigung gelang es zwar in der Folge, zwei Leipziger aus zu machen. Ein Hit für die Wallbreakers sorgte aber dafür, dass Leipzig erneut punkten und die spannende Partie somit mit 5:4 für sich entscheiden konnte.

Erfolgreichste Angreifer für Braunschweig waren Max Jaeger und Rene Jecht-Gonzales, die jeweils drei Hits erzielen konnten. Insgesamt hatten die Spot Up 89ers 14 Hits verteilt auf acht Spieler.

Spot Up 89er Sebastian Howen konnte als Pitcher ein Complete Game (9 IP, 4 ER, 13 H, 5 K, 4 BB) absolvieren. Auch sein Gegenüber, Leipzigs Nico Punke, warf die gesamte Partie für sein Team (9 IP, 4 ER, 14 H, 3 K, 1 BB).

Dem zweiten Spiel drückten die Pitcher ihren Stempel auf. Sebastian Kaluza für die Spot Up 89ers und Daniel Kolb für Leipzig hielten die Partie spannend bis zum Schluss. Das bessere Ende hatte Kaluza, der in sieben Innings keinen Punkt der Wallbreakers zuließ und seinen Farben den 1:0-Erfolg sicherte. Dabei konnte er sechs Strikeouts erzielen, warf zwei Walks und musste sechs Hits hinnehmen.

Den Punkt für die Spot Up 89ers erzielte Stefan Biertümpel im siebten Inning. Er konnte auf einen Wild Pitch von Kolb die Homeplate erreichen. Leipzig versuchte zwar zu kontern, doch ein Doubleplay und ein Strikeout verhinderten den Ausglich und bescherten den Spot Up 89ers den vierten Saisonsieg.

Die Hits für die Spot Up 89ers hatten Biertümpel, Johann Müller, Max Jaeger und Timm Strübing.

Coach Timm Strübing zum Spieltag: „Insgesamt geht der Split in Ordnung und wir freuen uns über den Sieg, auch wenn wir gerne beide Spiele gewonnen hätten. Die Stimmung in der Mannschaft ist zwar auch vorher trotz der wenigen Erfolge in diesem Jahr gut. Allerdings war ein Erfolgserlebnis, das man später auch in der Tabelle sehen kann, mal wieder dringend nötig.

Auch in Leipzig hat sich der Aufwärtstrend in der Offensive wieder gezeigt. Man sieht, dass die Spieler sich an das Zweitligapitching besser gewöhnen. Wie schon gegen die Flamingos konnten wir viele Hits erzielen. Jetzt müssen wir die Baserunner nur noch in Punkte ummünzen. Daran werden wir in den nächsten zwei Wochen arbeiten, um weitere Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.

 

 

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2020

IMPRESSUM   |   KONTAKT