Aktuelle Einträge

Jetzt also doch - Letzter Spieltag entscheidet Meisterschaft!

12.9.2015

Der Tabellenführer aus Dohren patzte. Die Wild Farmers verloren gegen die Lüneburg Woodlarks deutlich. Die Spot Up 89ers hatten ihrer Titelambitionen schon abgeschrieben und es nicht mehr selber in der Hand.


Jetzt ist wieder alles offen, den am vergangenen Spieltag konnten auch die 89ers die Wild Farmers bezwingen. Im ersten Spiel knapp mit 4:2 und im zweiten Spiel mit einem klaren 15:0. Durch die vielen Punkte stehen die 89ers sogar im direkten Vergleich vor den Farmers. Dafür müssen die Spot Up 89ers allerdings beide Spiele gegen die Lüneburger gewinnen.

 

Im ersten Spiel standen sich Marvin Freise für die Spot Up 89ers und der erfahrene Werfer der Wild Farmers Leon Kurz gegenüber. Beide pitchten eine gute Partie und nur knapp konnten die 89ers das Spiel für sich entscheiden. Im zweiten Inning gelang es den Braunschweigern in Führung zu gehen. Bei zwei aus gelang es Florian Ernst durch einen Fehler der Farmers auf Base zu kommen und Freise kam per Walk auf Base. Mit Läufern auf der ersten und zweiten Base schlug Dominic Stripling einen Triple und brachte die 89ers mit 2:0 in Führung. Anfang des dritten Innings konnten die Dohrener auf 2:1 verkürzten. Gerrit Wenig überquerte die Homeplate nach einem Hit von Krause.


Im fünften Inning glichen die Wild Farmers aus. Nach einem Fehler der 89ers stand es 2:2 und es sah nicht gut aus. Bei geladenen Bases und einem Aus konnte Freise durch das Force-Play an Home einen weiteren Punkt verhindern und mit einem Strike-Out ohne weiteren Schaden aus dem Halb-Inning kommen. Die Spot Up 89ers legten zwei weitere Punkte im fünften Inning nach. Stripling (1B) und Daniel Varvuccio kamen auf Base. Nach einem Double-Steal sorgte Timm Strübing für die erneute Führung. Sein 2-RBI-Single brachte die 89ers mit 4:2 in Front.


Im letzten Inning wurde es dann nochmal spannend. Die Wild Farmers füllten bei keinem Aus die Bases und das Spiel drohte zu kippen. Ein Linedrive zu 89ers First-Basemann, Sebastian Howen, der ein lockeres Double-Play spielte und ein weiteres Strike-Out von Freise (7 IP, 10 K’s, 2 BB, 2 ER), der eine starke Partie warf, entschied die erste Partie für die Spot Up 89ers.

 

Spiel zwei entschied sich bereits im ersten Inning. Sebastian Howen, Pitcher der 89ers, ließ gerade mal sechs Läufer der Gäste aus Dohren im gesamten Spiel zu und zeigte wie Freise im ersten Spiel eine super Leistung. Die 89ers legten gegen den Pitcher der Wild Farmers, Sebastian Löwenau, schon von Anfang an Offensiv richtig los. Bei geladenen Bases sorgte Marvin Freise mit seinem Triple für den 4:0 Spielstand. Zuvor konnten Varvuccio und Marco Failla durch einen Überwurf die ersten Punkte für die 89ers nach Hause bringen. Bei bereits zwei Aus kamen die Wild Farmers nicht aus dem Inning. Der Double von Marvin Voigt baute die Führung auf 6:0 aus und es war immer noch nicht Schluss. Pitcher der Wild Farmers, Löwenau, musste vier weitere Hits durch Stripling, Varvuccio, Failla und Strübing hinnehmen und von da an liefen die Gäste einem 10:0 Rückstand hinterher.


Offensiv gelang den Wild Farmers nicht viel, weil auch die Verteidigung gut stand. Im zweiten Inning knüpften die 89ers ans erste Inning an. Peter Heitdke kam per Double als erster auf Base und vier weitere Hits der Braunschweiger baute die Führung auf 15:0 aus. Im dritten Inning beendten Varvuccio und Ernst durch ein schönes Double die Offensivbemühungen der Wild Farmers. Jetzt pitchte Krause weiter für die Farmers und es kam etwas Ruhe ins Spiel. Bei nicht mehr ganz so guten Bedingungen konnten auch die 89ers keine weiteren Punkte erzielen.


Im fünften Inning konnten die Spot Up 89ers das Spiel durch die Ten-Run-Rule vorzeitig für sich entscheiden. Wieder spielte die Defensive ein schönes Double. Rightfielder Heitdke fing einen Flyball aus der Luft und konnte mit einem perfekten Wurf den Läufer an der Homeplate auswerfen und Spiel zwei beenden.

 

Durch die zwei Siege fehlen den 89ers noch zwei Siege, um mit den Farmers gleich zu ziehen. Im direkten Vergleich zieht es durch diesen hohen Erfolg gut für die 89ers aus. Das letzte Spiel der Saison wird also für die Entscheidung sorgen. Das wird alles andere als leicht für die Braunschweiger.

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2019

IMPRESSUM   |   KONTAKT