Aktuelle Einträge

Offensiv-Fest zum Saisonstart

28.4.2015

Einen besseren Saisonstart hätte man sich kaum vorstellen können. Die Braunschweig Spot Up 89ers mussten zu den Woodlarks, dem Regionalliga-Absteiger aus Lüneburg. Im ersten Spiel ging es in den anfangs Innings hoch her, bis die 89ers für die Entscheidung sorgten und mit 18:8 den Sieg holten. Im zweiten Spiel überzeugte sowohl Offensive als auch Defensive. Braunschweig besiegte die Woodlarks mit einem Shutout 12:0.

 

In der ersten Partie standen sich die Routiniers beider Teams gegenüber. Für die Woodlarks pitchte Heinz Bergmann und für die 89ers Sebastian Howen. Beide hätten sich gewünscht die Schlagleute etwas besser im Griff zu haben, so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.
Leadoff Dominic Stripling schickte den Ball für einen Double ins Outfield. Remko Ahrens brachte ihn per Hit weiter und Daniel Varvuccio sorgte mit einem weiteren Hit dafür, dass Stripling punkten konnte. 1:0 für die Spot Up 89ers. Marco Failla und Christopher Mason bauten durch ihre Hits die Führung auf 3:0 aus.


Bereits im ersten Inning schlichen sich Fehler in der Defensive der Lüneburg Woodlarks ein, die noch keine Konsequenzen hatten.


In der Verteidigung hatten die Spot Up 89ers mit den ersten vier Schlagleuten der Woodlarks kaum Probleme. Howen, Pitcher der 89ers, schickte zwei in Folge per Strike-Out zurück auf die Bank. Lediglich Hannes Pierau kam per Double auf Base für die Lüneburger, bevor das Inning durch einen Pop Up an der First-Base durch Ahrens beendet wurde.


Im zweiten Inning gelang es den Gästen aus Braunschweig keinen Punkt zu erzielen. Pitcher Heinz Bergmann hatte die Batter jetzt besser im Griff. Im Gegenzug lief es für die Spot Up 89ers nicht rund. Die erste und zweite Base waren bereits besetzt. Immo Bergmann sorgte mit seinem Homerun prompt für den Ausgleich (3:3). Hendrik Lampe’s Double und der Hit von Moritz Stache brachte die Woodlarks mit 3:4 in Führung.


Die Führung sollte im dritten Inning erneut wechseln. Mason konnte auf den Hit von Marvin Freise für die 89ers ausgleichen, dann sah es nicht gut aus, bis Remko Ahrens an die Platte trat. Bei bereits zwei aus und Läufern auf der zweiten und dritten Base schickte er einen 3-Run-Homerun über die Righfield-Begrenzung (7:4). Die Woodlarkskonnten für sich nur ein Run gut machen. Ende des dritten Innings stand es 7:5.


Im vierten Inning punkteten die 89ers erneut vier Runs. Timm Strübing (1B) und Failla (HP) punkteten auf den Double von Stefan Biertümpel. Defensiv ließen die Woodlraks den einen oder anderen Fehler zu, den die Gäste aus Braunschweig zu nutzen wussten. Aber auch die 89ers standen nicht so souverän. Trotzdem stand es nach dem Inning 11:7 für die Spot Up 89ers.
Das fünfte Inning brachte die deutliche Entscheidung. Acht Schlagleute der 89ers kamen per Walk oder Hit auf Base bevor die Woodlarks mit einem Pitcherwechsel reagierten. Wahrscheinlich etwas zu spät. Beim Spielstand von 18:7 pitchte Jonathan Mücke das Spiel für die Lüneburg Woodlarks zu Ende. Ein weiterer Homerun von Immo Bergmann half den Woodlakrs auch nicht mehr und das Spiel wurde per ein Force-Out von Varvuccio an der zweiten Base vorzeitig beendet.


Die Spot Up 89ers besiegen die Lüneburg Woodlarks nach einer abwechslungsreichen Anfangsphase deutlich mit 18:8.

 

Das zweite Spiel des Tages entwickelte sich schnell zu einer eindeutigen Sache. Auf dem Mound für die Woodlarks stand Immo Bergmann, der drei Runs im ersten Inning abgeben musste. Nach einem Walk an Stripling und einem Hit von Ahrens brachte Strübing den ersten Punkt für die 89ers über die Platte. Mit Läufer auf der zweiten Base war es Failla, der diesmal den Ball über die Leftfield-Begrenzung hämmerte und die Spot Up 89ers mit seinem 2-Run-Homerun mit 3:0 in Führung brachte. Timm Strübing pitchte jetzt für Braunschweig und ließ insgesamt nicht viel zu, auch weil sein Feld gut hinter ihm stand.


Nach einem 0:0 im zweiten Inning legten die Löwenstädter im dritten Inning erneut los. Ahrens Leadoff-Triple machte den Anfang. Hits von Failla, Mason, Biertümpel und Olaf Bergmann sorgten für die 6:0 Führung.


Die Woodlarks brachten nur Jan-Niclas Mücke mit einem Hit auf Base, bevor Strübing erneut Immo Bergmann durch einen Cruveball ausstrikte. Immo Bergmann, der sich schon im ersten Inning über sein Strike-Out beschwerte ließ nun den Schläger fliegen. Das war für den Unparteiischen Anlass genug ihn vom Platz zu stellen. Notgedrungen mussten die Lüneburger ihren Pitcher wechseln. Jonathan Mücke stand jetzt auf dem Hügel, der im vierten Inning seine Sache gut machte und keine Punkte zuließ. Schrecksekunde für die Spot Up 89ers, als Strübing durch einen Hit-By-Pitch am linken Ellenbogen getroffen wurde. Er konnte weiter werfen und brachte das Spiel ohne Probleme zu Ende.


Im fünften Inning bauten die 89ers ihre Führung auf 8:0 aus und die Woodlarks reagierten erneut mit einem Pitcherwechsel. Sven Sagawe pitchte jetzt weiter, der gleich zu Beginn des sechsten Innings einem Double von Failla hinnehmen musste. Mit Läufern auf der ersten und dritten Base brachte Biertümpel mit seinem Double zwei weitere Punkte nach Hause. Ahrens 2-RBI-Single sorgte für die 12:0 Führung. Ende des sechsten Innings war dann auch erneut früher Schluss nach zwei Groundouts und dem letzten Aus im Centerfield siegten die Spot Up 89ers erneut mit 12:0.

 

Damit hatte man aus Braunschweiger Sicht nicht gerechnet und dann gleich solch eine Leistung. 34 Hits in zwei Spielen, davon stachen besonders Remko Ahrens (7-8, 3B, HR, 5 RBIs, 5 R), Christopher Mason (5-7, 2B, 3 RBIs, 5 R) und Marco Failla (5-8, 2 2B, HR, 3 RBIs, 5 R) heraus. Aber auch Timm Strübing mit einer hervorragenden Pitching Leistung im zweiten Spiel (6.0 IP, 0 ER, 0 R, 5 Ks, 0 BB).

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2019

IMPRESSUM   |   KONTAKT