Aktuelle Einträge

Hitziges Niedersachen-Derby

30.7.2014

In der Baseball Verbandsliga fand am vergangenen Wochenende das Spiel zwischen dem Tabellen ersten und dem Tabellen zweiten statt. Als wäre das nicht schon Anlass genug für spannende Partien trafen die Hannover Regents II auf die Braunschweig Spot Up 89ers. Bei intensiven Temperaturen wurden zwei intensive Spiele ausgetragen. Das erste Spiel konnten die Spot Up 89ers drehen und mit 5:3 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel blieb es lange spannend. Am Ende reichte es dann nicht für den zweiten Sieg des Tages und man verlor mit 4:9.

 

Zu Beginn der Partien standen die Vorzeichen denkbar schlecht. Die 89ers mussten auf Timm Strübing, Felix Cratius und Constantin Meinke verzichten und ihre Startaufstellung umstellen. Als Werfer startet wieder Sebastian Howen für die Spot Up 89ers, wie auch schon beim unglücklichen 0:1 im Hinspiel, dass die Hannover Regents aufgrund des einsetzten Starkregens vorzeitig zu ihren Gunsten gewertet bekommen haben. Sebastian Howen (4 IP, 4 Hits, 2 BB, 2 K’s, 1 ER) pitchte vier starke Innings und ließ nur einen Punkt der Gäste zu. Im zweiten Inning gingen die Regents durch den Hit von Patrick Pospiech mit 0:1 in Führung. Im dritten Inning konnten die Spot Up 89ers ausgleichen. Daniel Varvuccio kam per Hit auf Base und umrundete diese im Alleingang. Nach einer Stolen Base und zwei Wild Pitches stand es 1:1. Der Pitcher der Regents Tim Hartmann (4.2 IP, 3 Hits, 7 BB, 6 K’s, 1 ER) konnte oft schlimmeres verhindern, nachdem die 89ers die Bases füllten, rettet er sich selber zweimal mit einem Strike-Out aus dem Inning.


Im fünften Inning übernahm Adam Gallari für die Spot Up 89ers auf dem Werferhügel und die Braunschweiger wollten den Sack zu machen. Anders als geplant gingen die Regents, durch den Two-RBI-Single von Jasper Gersteuer, mit 1:3 in Führung. Im Gegenzug konnten die 89ers nach einem Fehler der Regents nur auf 2:3 verkürzten.


Im sechsten Inning konnten die Hausherren dann das Blatt wenden. Inzwischen stand David Wohlgemuth für Hannover als Werfer auf dem Hügel. Nach zwei Walks an Marvin Freise und Dominic Stripling war für ihn auch schon wieder Schluss und Judd Thomas übernahm. Remko Ahrens, Spot Up 89ers, opferte sich und brachte beide Läufer eine Base weiter. Jetzt war es wieder Daniel Varvuccio (3-4, 2 R, 2 RBI’s, 2 SB’s) mit einem schönen Linedrive ins Centerfield der die Spot Up 89ers mit 4:3 in Führung brachte. Dominic Stripling konnte gerade so vor dem Wurf des Centerfielders die Homeplate überqueren. Nach einem hohen Flugball ins Outfield konnte Daniel Varvuccio durch den Opferschlag von Adam Gallari die Führung sogar auf 5:3 ausbauen. Im letzten Inning konnten die Regents dem nichts mehr entgegensetzten und das erste Spiel endete mit 5:3 für die Braunschweig Spot Up 89ers.

 

Im zweiten Spiel gestaltet sich die Aufstellung der 89ers noch komplizierter. Marvin Freise sollte als Pitcher starten, fiel aber kurz vor dem Spiel verletzungsbedingt aus. So kam es, dass wieder Adam Gallari auf dem Hügel stand. Bereits im ersten Inning konnten beide Teams punkten. Nach dem 0:1 für die Regents starteten die 89ers etwas besser. Pitcher der Regents, Martin Friese, erwischte einen holprigen Start. Nach einem Hit-by-Pitch und zwei Singles füllten die 89ers die Bases. Dominic Stripling konnte durch einen Fehler der Regents punkten und Adam Gallari brachte mit seinem Hit die Führung über die Platte. Eduardo Guitierez baute mit seinem Hit die Führung der Braunschweiger auf 3:1 aus.


Im dritten Inning konnten die Regents vorerst ausgleichen. Die Punkte machten Judd Thomas und Wester Bocio. Die Spot Up 89ers konnten in ihrer Offensive jedoch wieder in Führung gehen. Ingo Bergmann (4 BB) konnten auf den Schlag von Jakob Gabrielczyk die 89ers mit 4:3 in Führung bringen.


Im vierten Inning mussten die Spot Up 89ers ihren Pitcher wechseln und Jakob Gabrielczyk übernahm. Er musste nach einem Fehler in der Braunschweiger Verteidigung gleich drei Punkte der Gäste hinnehmen und die Regents gingen mit 4:6 in Führung. Unglücklich, da er sich in den Innings fünf und sechs keine Fehler erlaubte und die Spot Up 89ers im Spiel hielt. Das Spiel wurde immer intensiver und manch unsaubere Aktion brachte einzelne Spieler in Rage. Die 89ers brachten zwar immer wieder ihre Läufer in aussichtreiche Position konnten allerdings nicht nachlegen. Im siebten Inning zogen die Regents mit drei weiteren Punkten davon. (4:9) Trotzdem schafften es die Spot Up 89ers ein weiteres Mal die Bases zu füllen. Die Regents reagierten und brachten Nils Hasenbanck als Pitcher. Nach einem lockeren Groundball war das Spiel beendet und die Regents siegten im zweiten Spiel mit 4:9.

 

Das Rennen, um die Playoff-Plätze bleibt weiter spannend. Die Spot Up 89ers haben alles elber in der Hand und konnten sich durch die Niederlagen der Göttingen Allstars etwas Luft auf dem zweiten Tabellenplatz verschaffen.

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2019

IMPRESSUM   |   KONTAKT