Aktuelle Einträge

Playoff Auftakt verpatzt

17.9.2013

Die Spot Up 89ers mussten sich in ihren ersten Spielen der Best-of-Five-Serie um die Niedersachen Meisterschaft, mit einem Split gegen die Spielgemeinschaft Beavers Devils begnügen. Das erste Spiel gestaltetet sich lange spannend aber Pitcher der 89ers, Sebastian Kaluza hatte auch als Schlagmann einen guten Tag und leitet die Offensive im sechsten Inning selber ein und die Spot Up 89ers siegten mit 7:3. In Spiel zwei lief gar nichts bei den 89ers (schlechteste Offensivleistung der Saison) und die Spielgemeinschaft hatte die Braunschweiger im Griff. Die Serie konnte ausgeglichen werden (1-1) und die Beavers/Devils das Spiel mit 0:6 gewinnen.

 

Das erste Spiel war ein hin und her mit vielen Führungswechseln bis zum sechsten Inning. Die Beavers-Devils konnten bereits im ersten Inning nach vier Hits in Folge mit 0:2 in Führung gehen. Den Spot Up 89ers gelang nur ein Punkt gegen den Pitcher der Beavers-Devils, Benjamin Berning. Im zweiten Spielabschnitt fand der Pitcher der 89ers zu seinem Rhythmus und ließ bis zum sechsten Inning nur drei Baseläufer und keine Punkte der Gäste zu. Im Gegenzug konnten die Spot Up 89ers im zweiten Inning ausgleichen. Felix Cratius kam durch einen Fehler der Spielgemeinschaft auf Base und stand nach einem Walk an Lennard Hein an der zweiten Base. Sebastian Kaluzas Hit brachte den Ausgleich über die Platte. (2:2)


Im dritten Inning holten sich die Spot Up 89ers die Führung. Adam Gallari überquerte nach dem Hit von Constantin Meinke die Platte zum 3:2. Ungewöhnlich für die Spot Up 89ers waren die vielen Errors. Mit insgesamt vier Erorrs stand man schlechter als die Beaver-Devils in der Defensive. Konnten die Spieler der Beaver-Devils zuvor kein Profit aus den Fehlern der Braunschweiger schlagen gelang es ihnen im sechsten Inning das Spiel nach einem Fehler der Spot Up 89ers ausgleichen. (3:3) Die 89ers sollten dem hin und her im sechsten Inning jedoch ein Ende setzten. Sebastian Kaluza machte mit einem erneuten Hit, an seinem perfekten Tag, (2-2, R, RBI, BB) den Anfang und stand nach einem Passed Ball und einem Steal an der dritten Base. Die Schlagmänner nach ihm gingen Strike-Out und bei zwei aus schienen die 89er die Führung zu verpassen. Die Spielgemeinschaft der Beavers-Devils wollte den US-Import der 89ers, Adam Gallari, nicht schlagen lassen und schenkte ihm die erste Base. Remko Ahrens Hit ließ die Spot Up 89ers trotzdem in Führung gehen und bei zwei Aus legten die Schlagmänner der 89ers nach. Weitere Hits von Felix Cratius und Constantin Meinke brachte die 89ers mit 7:3 deutlich in Führung und Sebastian Kaluza hatte keine Probleme das Spiel im siebten Inning für die Spot Up 89ers zu entscheiden.

Im zweiten Spiel startete Constantin Meinke als Pitcher für die Spot Up 89ers und Sven Walter für die Beavers-Devils. Beide legten ein Fehlerfreies erstes Inning hin. Erneut konnten die Beavers-Devils zuerst punkten. Bei geladenen Bases konnten die Gäste durch einen Fehler der 89ers zwei Läufer nach Hause bringen. (0:2) Im Gegenzug brachten die Offensivreihen der Spot Up 89ers nichts zu Stande. Erst im dritten Inning konnte Sebastian Kaluza per Walk als erste Spieler der 89ers auf Base kommen. Sebastian Kaluza konnte bis zu dritten Base gebracht werden, nach einem weiteren Strike-Out von dem Pitcher der Beavers-Devils, Sven Walter, gelang es den 89ers nicht den Spielstand zu verkürzten.


Im vierten Inning brachten die Beavers Devils zwei Läufer auf Base und bei zwei aus mussten die Spot Up 89ers eine knappe Entscheidung hinnehmen und kamen nicht aus dem Inning. Alexander Stotz Triple brachte danach die Beavers-Devils mit 0:4 in Führung. Im fünften Inning übernahm Adam Gallari auf dem Hügel für die 89ers. Er sollte schlimmeres verhindern. Aber auch Adam Gallari musste im sechsten Inning zwei weitere Punkte hinnehmen und mit 0:6 sahen sich die Schlagmänner der 89ers gegen den gut aufgelegten Pitcher der Gäste Chancenlos. Einzig Remko Ahrens gelang es einen Hit für sich zu verbuchen. Die Katastrophale Offensivleistung der Spot Up 89ers im zweiten Spiel sorgte von Anfang an für einen ungefährdeten Sieg der Beavers-Devils.

Jetzt müssen die Spot Up 89ers zu den Beavers-Devils fahren. Bei einem erneuten Split findet das entscheidende fünfte Spiel wieder bei den Spot Up 89ers statt.

Share on Facebook
Please reload

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2020

IMPRESSUM   |   KONTAKT