Aktuelle Einträge

Spot Up 89ers dank zwei starker Innings mit zwei Siege in Ratingen

5.6.2012

 

Den ersten Doppelsieg der Saison schaffen die Spot Up 89ers ausgerechnet im Auswärtsspiel beim Tabellenführer den Ratingen Goose-Necks. In zwei spannenden Spielen schaffen es die 89ers sich zweimal zurück zu kämpfen und die Spiele zu drehen. Am Ende reisten sie mit zwei Siegen 8:9 und 5:6 zurück nach Braunschweig.

 

Denkbar schwach starteten die Spot Up 89ers in die erste Partie. Offensiv lief nichts zusammen und der Ratinger Pitcher, Malte Kuklan, ließ vier Innings lang nur einen Hit und einen Baserunner der Braunschweiger zu. Auf Seiten der 89ers hatte es Pitcher Sebastian Kaluza deutlich schwerer. Er hatte die Lederkugel nicht so gut wie gewohnt unter Kontrolle und auch die Verteidigung zeigte sich nicht von ihrer besten Seite. Fünf Errors in den ersten vier Innings ließen Goose-Necks deutlich mit 7:0 in Führung gehen. Nur im dritten Inning schafften es die Ratinger nicht zu punkten.

Dann kam das fünfte Inning und die Spot Up 89ers schienen wie ausgewechselt. Timm Strübing und Dominic Stripling kamen per Hit auf Base und Marco Failla brachte durch seinen Double beide nach Hause. (7:2) Nach einem weiteren Hit für Sebastian Howen schafften es die Goose-Necks den zweiten Braunschweiger Schlagmann aus zu machen, aber bei zwei aus ließen die Spot Up 89er nicht locker und nach einem Walk an Robert Dröge waren die Bases geladen. Jetzt zeigten die Ratinger Nerven und durch einen Fehler im Infield kam ein weiterer Punkt nach Hause und das Inning lief weiter. (7:3) Nach einem Hit von Constantin Meinke und erneut von Timm Strübing und Dominic Stripling schafften es die Spot Up 89ers in nur einem Inning das Spiel auszugleichen. (7:7) Jetzt lief es auch in der Defensive und Sebastian Kaluza, Pitcher der 89ers, zeigte ab dem fünften Inning ein starkes Spiel. Zwar konnten die Goose-Necks im sechsten Inning wieder in Führung gehen, Hendrik Andersen (2B) punktete durch den Single von Jonas Kuklan (8:7), danach ließ Sebastian Kaluza keinen Punkt der Gastgeber mehr zu.

 

Im neunten und vermeintlich letzten Inning konnten die Spot Up 89ers gegen den Closer der Ratinger, Claus Hendricks, wieder ausgleichen. Timm Strübing (5-6) kam per Hit auf Base und durch den Sac-Bunt (Opferschlag) von Dominic Stripling bis zum zweiten Base. Nach einem Hit von Felix Cratius und seiner Stolen Base hatten die 89ers Läufer auf der zweiten und dritten Base und es war wieder Marco Faillas Hit (4-5, 2B, 3 RBI’s, SB) der das Spiel ausglich und nach keinem Punkt der Goose-Necks ging es beim Spielstand von 8:8 in die Verlängerung.

Im zehnten Inning kam Robert Dröge durch einen Fehler der Ratinger auf Base. Sein aggressives Baserunning brachte ihn bis zur dritten Base und sollte die Braunschweiger in Führung bringen. Dominic Stripling konnte nur einen hohen Flugball ins Infield schlagen, doch Robert Dröge konnte trotzdem die Homeplate überqueren und es stand 8:9. Die Spot Up 89ers waren kurz davor das Spiel für sich zu entscheiden, waren aber durch viele knappe Niederlagen in vorigen Begegnungen gewarnt. Sebastian Kaluza (CG, 10 IP, 9 K’s,4 BB) strikte zwei Schlagmänner der Gosse-Necks aus und dann war es Constantin Meinke, der mit seinem Fly-Out das Spiel beendete. Sieg der Spot Up 89ers.

 

In der zweiten Partie des Tages konnten die Spot Up 89ers die Ratingen Goose-Necks kurz halten. Nach zwei Innings stand es 1:1 aber im dritten Inning konnte der Pitcher der 89ers, Sebastian Howen, die Führung der Goose-Necks nicht mehr verhindern. Frank Dyckmans brachte die Ratinger mit seinem RBI Double in Führung. (2:1) Die 89ers schafften es nicht ihre Läufer in aussichtsreicher Position nach Hause zu bringen um das Spiel auszugleichen und Stück für Stück bauten die Gastgeber ihre Führung aus.

 

Im vierten und fünften Inning stellten sich die Goose-Necks immer besser auf die Würfe von Sebastian Howen ein und nach fünf abgegebene Hits und drei weiteren Punkten wechselten die Spot Up 89ers beim Spielstand von 5:1 ihren Werfer. Timm Strübing sollte das Spiel zu Ende bringen. Allerdings hatten die 89ers nach einer schwachen Leistung am Schlag im sechsten Inning nur wenig Hoffnung auf eine Wende.

 

Im siebten Inning hieß es dann wieder alles oder nichts für die Spot Up 89ers. Felix Cratius kam durch einen Fehler auf Base und konnte durch den Double von Marco Failla punkten. (5:2) Sebastian Howen brachte den Ball ins Spiel allerdings konnten die Goose-Necks den Läufer der 89ers auf dem Weg zur dritten Base stoppen und das erste aus erzielen. Nach einem Walk an Sebastian Kaluza hatten die Braunschweiger trotzdem zwei Läufer auf Base. Der hart geschlagene Ball von Robert Dröge konnte nicht gefangen werden und durch den Fehler der Ratinger kam Sebastian Howen nach Hause. (5:3) Remko Ahrens konnte durch seinen Schlag zum Werfer der Ratinger die Läufer weiterbringen wurde an der erste Base jedoch ausgeworfen und bei zwei aus hatten die Gastgeber immer noch eine Führung von zwei Punkten. Bei zwei aus war es Constantin Meinke, der durch seinen Hit das Spiel ausgleichen konnte und sollte noch besser kommen. Timm Strübing kam per Walk auf Base und die 89ers hatten wieder zwei Läufer auf Base. Dominic Striplings Hit brachte Constantin Meinke zur 5:6 Führung über die Platte und die 89ers drehten erneut das Spiel.

 

In der Verteidigung wurde es dann nochmal richtig spannend. Das erste aus konnte Felix Cratius durch eine schönen Spielzug an der dritten Base machen. Dann wurde es wieder richtig spannend. Die Ratinger Mark Buschmann und Malte Kuklan kamen per Hit auf Base. Malte Schulz schlug ebenfalls einen Hit ins Rightfield und die Goose-Necks versuchten das Spiel auszugleichen und schicken ihren Läufer von der dritten Base weiter, um an Home zu punkten. Rightfielder der Spot Up 89ers, Marco Failla, wusste dies zu verhindern. Sein starker Wurf aus dem Outfield wurde von Catcher Dominic Stripling gefangen, der schon auf den Läufer wartete. Nach der Kollision an der Homeplate waren zwei Ratinger aus und die Spot Up 89ers standen kurz vor dem ersten Doppelerfolg der Saison. Ein schneller Bodenball zu Remko Ahrens, der locker auf die erste Base tratt, brachte den zweiten Sieg des Tages.

Share on Facebook
Please reload

September 30, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Vimeo Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
Header Logo.png
DBV-Primary-Logo.jpg

© 2019

IMPRESSUM   |   KONTAKT